Kirchliches Leben

Wie sah es früher mit dem kirchlichen Leben im Dorf aus?

Ich muss sagen, es war im Vergleich zu heute gut bestellt. Ich denke noch gerne an die alljährlichen Pfarrprozessionen. Früh, 5 Uhr, wallfahrten wir durch das schöne Thierbachtal nach Ochsenfurt. Von hier fuhren wir mit dem Schiff, oftmals auch mit dem Zug, zu einem schönen Wallfahrtsort. Abends kehrten wir beim Dämmerschein wieder von Ochsenfurt nach Gaukönigshofen zurück.

Diese Walltage waren Höhepunkte in meinem Leben! Auch die alljährlichen Prozessionen sollen nicht vergessen werden. Wir wallten die Ochsenfurter Steige hinauf, dann den Feldweg hinüber zur mittleren Steige, dort hinunter ins Tal und wieder zurück zur Kirche. Auf diesem Wallgang wurden vier Stationen gehalten. Für den Pfarrer war es eine große Anstrengung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Dorfleben, Feste, Kirchliches Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.