Monatsarchive: Juli 2011

Aufbau einer eigenen Existenz

Für 7.000 Mark etwas zu kaufen oder irgendwo einzuheiraten, war aussichtslos. So blieb ich vorerst daheim und diente bei meinem Bruder. Ich bekam zwar einen Lohn, aber für die Rente wurde nichts geklebt. Auch war ich nicht krankenversichert. Das war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1933–1938, 1939–1945, Familie, Judenverfolgung, Landwirtschaft, Zweiter Weltkrieg | Kommentare deaktiviert für Aufbau einer eigenen Existenz

Schicksalsschläge

Am 19. September 1913 starb meine Mutter mit 43 Jahren an Magendurchbruch. Das war mitten in der Herbstarbeit. Sie hinterließ zehn Kinder. Der Erste Weltkrieg stand bevor. Mein ältester Bruder war wohl 19 Jahre alt und meine älteste Schwester 20 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1914–1918, Erster Weltkrieg, Familie, Schicksalsschläge | Kommentare deaktiviert für Schicksalsschläge

Das schreckliche Unwetter vom Jahre 1910

Am 20.Mai 1910, abends 6 Uhr, verfinsterte sich der Himmel. Erst fiel starker Regen, dann brach ein furchtbares Hagelunwetter los. Die Hagelkörner lagen bis zu 20 cm hoch. Wer nicht seine Fenster geöffnet hatte, dem wurden sie zerschlagen. Keine Maus, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Arbeit, Dorfleben, Familie, Landwirtschaft, Schicksalsschläge | Kommentare deaktiviert für Das schreckliche Unwetter vom Jahre 1910

Erinnerungen an die Kinder- und Jugendzeit

Wenn ich manchmal über mein Leben nachdenke, kann ich mich bis zu meinem vierten Lebensjahr zurück erinnern. Erwähnen möchte ich noch, dass mein Vater, als ich sieben Jahre alt war, die alte Stallung, ein richtiges Loch, einreißen und neu bauen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Arbeit, Dorfleben, Jugend, Kindheit, Landwirtschaft | Kommentare deaktiviert für Erinnerungen an die Kinder- und Jugendzeit