Tanzfeste

Im Ver­gleich zu heute gab es frü­her wenig Tanz­ver­an­stal­tun­gen. An Kirch­weih und an Fast­nacht wurde lus­tig auf­ge­spielt. Ein belieb­ter Wal­zer war „Nun machen‘s wir den Schwal­ben nach“. Auch „Bau­r­amädla hie, Bau­r­amädla her“ und „Bauer leg dein Pudel an“ wur­den oft gespielt. Die ver­hei­ra­te­ten und älte­ren Leute gin­gen mit ihrer Frau in die Wirts­stube und aßen und tran­ken etwas. Das war eine kleine Ent­loh­nung für die schwere Arbeit wäh­rend des lan­gen Bauernjahres

Dieser Beitrag wurde unter Dorfleben, Feste veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.