Gute und böse Leute

In meiner Jugend sind Dinge im Stall oder im Haus passiert, die unerklärlich gewesen sind. War es so oder war es nur Einbildung? Auch gab es Menschen mit erstaunlichen Fähigkeiten. In Gaukönigshofen lebte damals ein Mann, der besaß sie. War ein Tier krank oder hatte ein Mensch ein Leiden, so wurde er geholt. Er wusste gegen alle Krankheiten bei Mensch und Tier ein Mittel. Mit Hand auflegen und Gebet wurde es meistens wieder gut. Auch wenn die Butter nicht geriet, wusste er einen Rat, z.B. sollte man das Butterfaß mit Kräutern vom Wurzbüschel ausräuchern. Vieles wäre da noch zu berichten. Es gab auch böse Menschen ,eine Art Hexen und Hexeriche. Kamen sie ins Haus, wimmelte es vor lauter Läusen, wenn sie wieder gegangen waren. Auch konnten sie Unglück in den Stall hineintragen. Wie dem auch sei, es gibt viele Geheimnisse auf der Welt. Unsere heutige Zeit hat kein Gespür mehr für sie.

Dieser Beitrag wurde unter Aberglaube, Dorfleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.