Monatsarchive: Juni 2012

Originale

Zu ihnen gehörte der Kreutzers Engelbert. Er war Polizeidiener und musste alle gemeindlichen Sachen austragen, das Ausschellen im Dorf verrichten und für die Ortsbeleuchtung sorgen. Elektrisches Licht gab es damals ja noch nicht. Abends, wenn es dunkel wurde, musste er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dorfleben | Kommentare deaktiviert für Originale

Die Veteranen von 1870/71

Beim Krieg 1870/71 waren von hier drei junge Männer dabei. Das war einmal der Pfeuffers Hans Jörg; er ist ledig geblieben. Dann der Göbels Odl. Auch er blieb ledig. Er soll auf Wache vor dem Feind eingeschlafen sein. Bekanntlich ruht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Dorfleben | Kommentare deaktiviert für Die Veteranen von 1870/71

Vom Flachsanbau

In den beiden Weltkriegen wurde jedem Bauern vorgeschrieben, ein entsprechendes Stück Feld mit Flachs zu bebauen. Im Frühjahr wurden kleinere Flächen mit der Hand, größere mit der Maschine gesät. Nach dem Auflaufen des Saatgutes musste darauf geachtet werden, dass das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1914–1918, 1939–1945, Landwirtschaft | Kommentare deaktiviert für Vom Flachsanbau

Vom Leben der Juden

In unserem Dorf lebten einige Juden, auch waren eine Synagoge und eine Judenschule da. Was die Religion betrifft, waren sie sehr gläubig. Es gab keinen, der samstags nicht in die Synagoge ging. Sie feierten streng ihren Sabbat, besser als manch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dorfleben, Judentum | Kommentare deaktiviert für Vom Leben der Juden