Archiv der Kategorie: Jugend

Verschiedene Erinnerungen

Als ich sie­ben Jahre alt war, musste ich daheim schon wacker mit­hel­fen, beson­ders in den Haupt­ar­beits­zei­ten. Bei der Heu­ernte rechte ich mit der Hand nach, bei der Getrei­de­ernte brei­tete ich die Stroh­seile aus und in der Kar­tof­fel­ernte hieß es, Kar­tof­feln zusam­men­le­sen. … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Arbeit, Judenverfolgung, Jugend, Kindheit, Landwirtschaft | Kommentare deaktiviert

Erinnerungen aus meiner Jugendzeit

Im Jahre 1907 wurde bei uns in Gau­kö­nigs­ho­fen der Kin­der­gar­ten gebaut. Der Platz gehörte der Pfar­rei; es war ein Obst­gar­ten. Wäh­rend der Obst­zeit trie­ben wir uns Kin­der darin herum. Da gab es aller­lei gute Sachen zum Naschen: Rot­ba­ckige Apfel und saf­tige … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Dorfleben, Familie, Feste, Jugend, Natur | Kommentare deaktiviert

Eine Birnengeschichte

Was gab es frü­her für gutes Obst! Die guten Zucker­bir­nen und die vie­len, vie­len Nuss­bäume sol­len nicht ver­ges­sen wer­den. Sie wur­den beschlag­nahmt, denn aus dem Nuss­baum­holz wur­den Gewehr­kol­ben gefer­tigt. Gau­kö­nigs­ho­fen musste ja auch zwei Glo­cken ablie­fern. Sie wur­den auf dem … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter 1914–1918, Jugend, Lebensmittel | 1 Kommentar

Frühling und Sommer

Im Februar und März reg­ten sich dann all­mäh­lich die Vor­be­rei­tun­gen für die Früh­jahrs­be­stel­lung und die Feld­ar­bei­ten selbst. Bei tro­cke­nem Wet­ter streute man den Kunst­dün­ger mit der Hand aufs Feld, und die Wie­sen und. Äcker wur­den abge­eggt. Das Saat­gut stellte man … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Arbeit, Dorfleben, Jugend, Kindheit, Landwirtschaft | Kommentare deaktiviert

Erinnerungen an die Kinder– und Jugendzeit

Wenn ich manch­mal über mein Leben nach­denke, kann ich mich bis zu mei­nem vier­ten Lebens­jahr zurück erin­nern. Erwäh­nen möchte ich noch, dass mein Vater, als ich sie­ben Jahre alt war, die alte Stal­lung, ein rich­ti­ges Loch, ein­rei­ßen und neu bauen … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Arbeit, Dorfleben, Jugend, Kindheit, Landwirtschaft | Kommentare deaktiviert

Jugendzeit

Wäh­rend des Ers­ten Welt­krie­ges gab es kein Fahr­rad­ma­te­rial: Kei­nen Schlauch und auch kei­nen Man­tel. Gedrehte Holz­män­tel oder Feder­spi­ral­män­tel waren der Ersatz. Als Schuh­werk gab es nur Holz­schuhe. Was war das für eine Qual, wenn man den gan­zen Tag auf dem … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter 1914–1918, Arbeit, Dorfleben, Erster Weltkrieg, Jugend, Landwirtschaft, Technik, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert