Archiv der Kategorie: Lebensmittel

Kindheits- und Jugenderinnerungen

Am 20. Mai 1910 war der große Hagelschlag, der alles vernichtete. Abends, gegen 18 Uhr, wurde es dunkel, dass wir die Lichter anbrennen mussten. Auf einmal begann ein starkes Rauschen. Wir waren allein der Stube. Unsere Mutter hatte die Gewitterkerze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, 1914–1918, Erster Weltkrieg, Kirchliches Leben, Landwirtschaft, Lebensmittel, Schule | Kommentare deaktiviert für Kindheits- und Jugenderinnerungen

Die Dreschmaschine kommt

Wie freuten wir uns und welch ein Hallo gab es in unserer Kinderzeit, wenn es hieß: „Die Dreschmaschine kommt!“ Einige Tage zuvor wurden in der Wirtschaft die Dreschnummern gezogen, damit sich jeder Bauer darauf einstellen konnte und sich keiner benachteiligt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Arbeit, Dorfleben, Landwirtschaft, Lebensmittel, Technik | Kommentare deaktiviert für Die Dreschmaschine kommt

Eine Birnengeschichte

Was gab es früher für gutes Obst! Die guten Zuckerbirnen und die vielen, vielen Nussbäume sollen nicht vergessen werden. Sie wurden beschlagnahmt, denn aus dem Nussbaumholz wurden Gewehrkolben gefertigt. Gaukönigshofen musste ja auch zwei Glocken abliefern. Sie wurden auf dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1914–1918, Jugend, Lebensmittel | 1 Kommentar

Allerlei

Gleich nach Beginn des Ersten Weltkrieges war eine große Schweine-Seuche ausgebrochen. Die Schweine mussten notgeschlachtet werden. Am Abend kamen sie mit dem Zuge fort. Bei 30 Grad Hitze wurden sie in offene Waggons gehängt. Oftmals waren es zwei, manchmal sogar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1914–1918, Erster Weltkrieg, Lebensmittel | Kommentare deaktiviert für Allerlei

Winterabend

Wir hatten in der Stube noch einen eisernen Ofen mit schönen Platten, auf denen verschiedene Motive zu sehen waren: Spinnstube, Getreideschneiden und noch andere. Auch besaß der Ofen zwei Türchen. In den Röhren konnte man Speisen kochen oder auch warmhalten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Kindheit, Lebensmittel | Kommentare deaktiviert für Winterabend

Kartoffelernte

Unsere größte Freude nach der Kartoffelernte hatten wir Buben, wenn es hieß: „Heute wird Kartoffelkraut verbrannt!“ Mit welchem Eifer waren wir da dabei! Und was war das am Abend für ein schöner Anblick, wenn rings in der Flur, so weit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Arbeit, Landwirtschaft, Lebensmittel | Kommentare deaktiviert für Kartoffelernte

Von den Dienstboten

Warum gab es früher so viele Dienstboten bei den Bauern? Nun, das ist leicht erklärlich: Zu dieser Zeit musste noch alles mit Hand-und Spanndienst geleistet werden. Ein mittlerer Bauer hatte zwei Pferde und zwei Ochsen zum Einspannen. Da waren schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Landwirtschaft, Lebensmittel | Kommentare deaktiviert für Von den Dienstboten

Aus meiner Kinderzeit

Wir waren zehn Kinder, vier Buben und sechs Mädchen. Meine Eltern bewirtschafteten ein landwirtschaftliches Anwesen mit 23 ha. Einige Hektar hatte mein Vater erst angekauft. Der Besitz meines Großvaters wurde bei der Übergabe in zwei Teile geteilt: Den ersten bekam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899–1913, Dorfleben, Kindheit, Landwirtschaft, Lebensmittel | 1 Kommentar